Christian Renz Paulsen

Pianist / Composer / Arranger

Der 1982 in Barranquilla geborene Deutsch-Kolumbianer Christian Renz begann bereits in seiner frühen Kindheit mit der Lehre des klassischen Klaviers bei Rosalba Reina de Villalón, sowie Harmonielehre und Komposition bei seinem Vater Gunter Renz. Im Alter von 13 Jahren begann er sich intensiv mit der Lateinamerikanischen Musik zu beschäftigen. Einige Jahre später gewann er mit dem Werk “Fantasía sobre el río Sinu” den Ersten Preis beim Kompositionswettbewerb Musica Clasica Caribe 2000.

Seit 2001 lebt Christian Renz in Deutschland, studierte und absolvierte mit AuszeichnungDiplom Jazz-Klavier (Dipl.-Musikl.) und Master Jazzkomposition (M.Mus.) bei Prof. Wolf Kerschek an der Musikhochschule Hamburg. Seither ist er erfolgreich als Pianist, Komponist und Arrangeur tätig. Hierbei wurde er mit dem Deutschland-Stipendium, welches durch die HfMT und den Rotary Club finanziert wird, und das Stipendium der Oscar und Vera Ritter Stiftung gefördert.

Bisher hat er eine Reihe von Werken für Soloklavier, Solostimme und Klavier, gemischten Chor, Kammergruppen, Streichorchester und Sinfonieorchester, Bigband, Jazzensembles und Salsa-Combos komponiert. Seine Werke werden von lateinamerikanischen Rhythmen, der Textur und Harmonik des Jazz und der klassischen Musik beeinflusst.

Zusammennarbeit u.a. mit dem United World Philharmonic Youth Orchestra, Jugendsinfonieorchester Mannheim, Speyerer Kammerorchester, WDR Rundfunkorchester, Klazz Brothers, Nene Vasquez, Joe Gallardo, Jan Degenhardt, Wolf Kerschek, HfMT Bigband Hamburg, NDR Bigband, Schauspielhaus Hamburg, FCLAN, Roberto Santamaria, Kaiser Quartett.

Der 1982 in Barranquilla geborene Deutsch-Kolumbianer Christian Renz begann bereits in seiner frühen Kindheit mit der Lehre des klassischen Klaviers bei Rosalba Reina de Villalón, sowie Harmonielehre und Komposition bei seinem Vater Gunter Renz. Im Alter von 13 Jahren begann er sich intensiv mit der Lateinamerikanischen Musik zu beschäftigen. Einige Jahre später gewann er mit dem Werk “Fantasía sobre el río Sinu” den Ersten Preis beim Kompositionswettbewerb Musica Clasica Caribe 2000.
Seit 2001 lebt Christian Renz in Deutschland, studierte und absolvierte mit Auszeichnung Diplom Jazz-Klavier (Dipl.-Musikl.) und Master Jazzkomposition (M.Mus.) bei Prof. Wolf Kerschek an der Musikhochschule Hamburg. Seither ist er erfolgreich als Pianist, Komponist und Arrangeur tätig. Hierbei wurde er mit dem Deutschland-Stipendium, welches durch die HfMT und den Rotary Club finanziert wird, und das Stipendium der Oscar und Vera Ritter Stiftung gefördert.
Bisher hat er eine Reihe von Werken für Soloklavier, Solostimme und Klavier, gemischten Chor, Kammergruppen, Streichorchester und Sinfonieorchester, Bigband, Jazzensembles und Salsa-Combos komponiert. Seine Werke werden von lateinamerikanischen Rhythmen, der Textur und Harmonik des Jazz und der klassischen Musik beeinflusst.
Zusammennarbeit u.a. mit dem United World Philharmonic Youth Orchestra, Jugendsinfonieorchester Mannheim, Speyerer Kammerorchester, WDR Rundfunkorchester, Klazz Brothers, Nene Vasquez, Joe Gallardo, Jan Degenhardt, Wolf Kerschek, HfMT Bigband Hamburg, NDR Bigband, Schauspielhaus Hamburg, FCLAN, Roberto Santamaria, Kaiser Quartett.